Laufbrunnen am Schläferskopf-Stollen in Wiesbaden bleibt außer Betrieb

Der Laufbrunnen am Schläferskopf-Stollen oberhalb der Fasanerie in Wiesbaden-Dotzheim wurde am 30. Dezember außer Betrieb genommen. Zu dieser Maßnahme sahen wir uns leider gezwungen, nachdem in der Nacht zuvor die Schranke am Zufahrtsweg zu den Gewinnungsanlagen, wie schon kurz zuvor, erneut zerstört wurde. Aufgrund der Erfahrungen der letzten Monate (mehrfache Zerstörung der Schranke, Unbefugtes Befahren der Zone I des Wasserschutzgebiets) sehen wir keine Möglichkeit, weiterhin das Stollenwasser am Laufbrunnen Schläferskopfstollen bereit zu stellen.

Die exzessive und nicht sachgerechte Nutzung des Brunnens durch Einzelne verursacht Kosten, die von der Allgemeinheit zu tragen sind und stellt ein nicht kalkulierbares Risiko für das Wasserschutzgebiet dar. Der Laufbrunnen wurde einst errichtet, um die Bedeutung der Taunusstollen für die Wasserversorgung Wiesbadens zu würdigen. Er soll auch die kulturelle Errungenschaft einer zentralen Wasserversorgung  für Wiesbaden hervorheben. Und schließlich soll er die Möglichkeit bieten, die Qualität dieses Wassers durch die Verkostung vor Ort erfahrbar zu machen.

Der Laufbrunnen ist nicht dazu errichtet worden, eine Gruppe von interessierten Nutzern regelmäßig mit weichem Wasser zu versorgen. Unter den gegebenen Umständen verkehrt sich die gute Absicht der Erbauer des Brunnens leider in ihr Gegenteil.

Der Laufbrunnen bleibt geschlossen. Wir bedauern diesen Schritt.

 

 

  • Bericht im Wiesbadener Kurier vom 31.12.2016