Nachhaltige Wassergewinnung

Die integrierte Grundwasserbewirtschaftung von Hessenwasser gewährleistet umweltbewusste Wasserversorgung: Ökologisch, ressourcenschonend und verantwortungsvoll.

FÖRDERUNG DES ÖKOLANDBAUS

Als regionaler Wasserversorger setzt Hessenwasser mit Kooperationsarbeit in den Wasserschutzgebieten und Beratungsleistungen zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtline bereits seit vielen Jahren Grundwasserschutz erfolgreich um. Auch künftig setzt Hessenwasser auf einen intensiven Dialog mit den landwirtschaftlichen Betrieben in der Region.

Die Qualität des Grundwassers wird durch Eintrag unerwünschter Stoffe wie Nitrat aus Düngung und Pflanzenschutzmittel nachteilig beeinflusst. Es gilt, mögliche Einträge zu
vermeiden oder zu minimieren. Daher unterstützt Hessenwasser Ideen, Projekte und Ansätze des ökologischen Landbaus.

Mit verschiedenen Maßnahmen möchte Hessenwasser in den Einzugsgebieten der Trinkwassergewinnung das Risiko für das Grundwasser reduzieren – gemeinsam mit den Landwirten der Region:

PROJEKTE IN UMSETZUNG

  • Wissenstransfer und Vernetzung
    Vorhandenes Wissen und neue Erkenntnisse zusammenbringen
  • Blühflächen
    Anlegen mehrjähriger Blühflächen auf Hessenwasser-Grundstücken
  • Streuobstwiesen
    Biotopgerechte Pflege und Nutzung auf Hessenwasser-Grundstücken

PROJEKTE IN KONKRETER PLANUNG

  • „Öko-Bewirtschaftungskonzept“
    Entwicklung eines Konzeptes zur ökologischen Bewirtschaftung von verpachteten Hessenwasser-Eigentumsflächen mit den Landnutzern
  • „Leuchtturm“ Hessenwasser-Kantine
    Verwendung regionaler Bioprodukte

Hessenwasser unterstützt im Projekt »Streuobstwiesen« den natürlichen Grundwasserschutz. Der Apfelsaft, der im Herbst gekeltert wird kann von den Gästen von Hessenwasser verkostet werden.