Teilprojekt „Zweite Riedleitung“ kurz vor dem Abschluss

Erst vor wenigen Monaten, im September 2017, erfolgte der feierliche Spatenstich und schon jetzt sind drei Viertel der zweiten Riedleitung zwischen Rüsselsheim-Haßloch und Raunheim verlegt (Stand Mai 2018). Das 4 km lange Teilstück der insgesamt 35 km langen Riedleitung ist das erste, das gedoppelt wird, denn es ist ein versorgungstechnisch besonders wichtiger Abschnitt. 

Bauarbeiten schreiten im geplanten Zeitrahmen voran

Dass die Verlege- und Bauarbeiten bisher im geplanten Zeitrahmen abliefen, ist neben einer umsichtigen Planung auch der hohen Professionalität aller am Projekt Beteiligten zu verdanken. Während der Verlegearbeiten störte ein vorhandenes Kabelpaket, welches sich der geplanten Trasse annäherte, mehr als zunächst in der Planungsphase vermutet worden war. Der Betreiber der Kabel konnte erst nach aufwendigen und zeitraubenden  Recherchen ermittelt werden. Den an diesem Bauabschnitt durch Recherchen und Absprachen mit dem Eigentümer entstandenen Rückstand von mehreren Wochen holte das Team durch Umstrukturierung des Bauablaufs weitestgehend wieder auf. Wichtige Umbauten, wie die Vorbereitung des Bauwerks 42 in Raunheim für den Anschluss der zweiten Leitung, sind bereits abgeschlossen, so dass der Projektzeitplan nach derzeitigem Stand  sicher eingehalten werden kann.

Was nackte Zahlen nicht verdeutlichen können, vermittelt das Video „Die neue Riedleitung (1. Bauabschnitt)“: Der knapp zweiminütige Film liefert einen spannenden Zusammenschnitt wichtiger Phasen des laufenden Projekts.

Das Video finden Sie im Youtube-Kanal von Hessenwasser.