Wasserschutz geht uns alle an

Unser Trinkwasser kommt aus den Grundwasserspeichern der Region. Grundwasser ist unsere wichtigste Ressource − Grundwasserschutz ist unsere gemeinsame Aufgabe.

Die wichtigste Ressource schützen

Grundwasser ist die wichtigste Ressource für unser Trinkwasser. Der Schutz des Grundwassers hat deshalb für Hessenwasser höchste Priorität. Unser Ziel ist die langfristige Sicherung der Grundwasservorkommen in unserer Region. Unsere Aktivitäten zum vorsorgenden Grundwasserschutz sind wichtige Schritte für eine sichere und einwandfreie Trinkwasserversorgung.

Grundwasser hat ein langes Gedächtnis. Ist es einmal verschmutzt – zum Beispiel durch Abwassereinleitungen, Industrie, Verkehr oder auch durch unsachgemäßen Einsatz von Dünger und Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft, kann es aufwendig und teuer werden, das Wasser wieder zu reinigen. Aber auch unsere Oberflächengewässer müssen geschützt werden. Nur so ist zu verhindern, dass sich beispielsweise Verunreinigungen aus Flüssen und Bächen durch die Uferpassage ihren Weg ins Grundwasser bahnen. Alle Anstrengungen für verantwortlichen und vorbeugenden Gewässerschutz sind eine gute Investition in unsere Zukunft!

Gewässerschutz geht alle an und nützt allen.

Jeder kann Jeden tag seinen Beitrag zum Grundwasserschutz leisten!

Impulse:
Wasserschutz - jeden tag

Gewässerschonendes Verhalten im Alltag − das schützt unser Grundwasser:

reinigung

Küche, Bad und WC lassen sich auch ohne »chemische Keulen« sauber halten.

waschen

Weniger ist mehr – Waschmittel sparsam dosieren. Dosierungsempfehlungen der Hersteller sind oft zu großzügig bemessen. Maßgeblich ist der Härtebereich Ihres Wassers.
mehr zur wasserhärte

chemikalien

Im Garten sollte man umsichtig und sparsam mit chemischen düngemitteln oder Insektenschutzmitteln umgehen, übermäßiger Gebrauch kann das Grundwasser belasten – besser natürliche Mittel nutzen.

Reste von Lösungs-, Pflanzenschutz- oder Holzschutzmitteln, Farben, Lacken oder anderen Chemikalien gehören in den Sondermüll.

medikamente

Alte Medikamente gehören in den Hausmüll oder in die Apotheke – nicht in den Ausguss! Selbst modernste Klärwerke können viele Medikamentenwirkstoffe nicht aus dem Abwasser entfernen.